Gentechnik – Gefahr

Dipl. Ing. Volker Helldorff ist seit bald 20 Jahren aktiv um über die Gefahren der „grünen“ Gentechnik aufzuklären und vor ihr zu warnen.

Ein Vortrag, unterhaltsam dargeboten, klärt über die Gefahren der Gentechnik auf.

– Erkrankungen bei Mensch und Tier, vergiftete Tiere, Hoffnungslosigkeit bis hin zum Suizid bei Landwirten denen teure Saatgut- und Düngerprodukte mit Mehrertragsversprechung den Bankrott brachten – statt Mehrertrag folgte der Verluste der Ernte. Dies und viele weitere Themen in folgender Aufzeichnung aus dem Jahr 2008:

Ein Leserbrief

Glyphosat ist nur ein Gift vom Roundup

Alle Welt redet von Glyphosat. Verkauft wird aber kein Glyphosat, verkauft wird Roundup. Und Roundup ist ein Gift-Gemisch wobei Glyphosat nur ein Wirkstoff von vielen ist. Ohne die Tallowamine, die das Eindringen des Giftes in die Zellen erst ermöglicht, wäre Glyphosat ziemlich unwirksam. Warum also reden wir nicht von Roundup?

Ganz klar Monsanto will verkaufen und wenn man die Harmlosigkeit dieses Giftes behaupten will, dann untersucht man von dem Giftgemisch nur jedes Gift für sich alleine und behauptet dann (was vollkommen falsch ist) auch das Gemisch sei harmlos.

Das Giftgemisch Roundup  ist rund 100- mal giftiger als jeder Wirkstoff für sich alleine.  Ein Beispiel mit umgekehrten Vorzeichen wäre:  Wenn ich beim Salz die beiden Inhaltstoffe trenne und jeden einzeln verspeise, dann ist sowohl Natrium als auch Chlor sehr giftig. Das Gemisch aber ist ein Lebensmittel.

Im Übrigen sind die  Beobachtungszeiträume von Genfood von nur drei Monaten, die die  EFSA verlangt, viel zu kurz. In drei Monaten stirbt niemand, niemand bekommt Krebs oder ist missgebildet. Dass nach mehrjähriger Fütterung die Tiere krank werden und sterben habe viele Forscher schon längst bewiesen. Aber ungeliebte Studien von unabhängigen Wissenschaftern werden von der EFSA einfach nicht zur Kenntnis genommen. Studien die direkt von den Giftkonzernen kommen, erscheinen ihnen viel glaubwürdiger. Das ist Betrug.

Und so sorgen die EFSA= Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (und „gesicherte Lebensmittel-Vergiftung durch Roundup“) für stetige Fehlinformation. Die Lobbyisten von Monsanto sitzen genau in dieser Behörde und die Kommission lässt sich (bereitwillig) täuschen und verlängert die Zulassung von Roundup wieder um weitere 5 Jahre.

Die Eu sorgt für den Erhalt des Friedens. Das ist sehr wichtig.

Genauso wichtig aber ist, dass sie für die Sicherheit unserer Lebensmittel sorgt. Die stetig fortschreitende Zulassung von Roundup und Roudup-Gensoja ist sofort abzustellen. Bei mehr als 50 % der Bevölkerung kann man  das widerliche Gift Glyphsosat schon im menschlichen Körper nachweisen.

Viele tausend  Rinder die in Deutschland an Chronischen Botulismus elend zugrunde gegangen sind, hatten Glyphosat im Magen.

Die Verharmlosung von Glyphosat wird uns auf dem Kopf fallen wie seinerzeit das DDT und das Agent Orange. Übrigens allesamt von derselben Firma:  Monsanto.

Dipl. Ing. V. Helldorff, am 13. Okt. 18